Kentix

Überwachung von physikalischen Gefahren in Server- und Technikräumen

Durch physische Einwirkung von Feuer, Wasser oder Strom sowie Fehlbedienung und mutwillige Angriffe können gravierende Schäden für ein Unternehmen entstehen. Im Sinne der Erfüllung der IT-Grundschutzanforderungen und der Erhöhung der IT-Verfügbarkeit kann es als fahrlässig angesehen werden, die physikalischen Risiken nicht bzw. nicht durch IT-spezifische Überwachungssysteme abzusichern. Insbesondere vor dem Hintergrund der überschaubaren Investitionskosten. Moderne Technologien ermöglichen heute eine einfache und komplette Überwachung von Serverräumen und z. B. verzweigten Infrastruktureinheiten. Dabei steht die zentrale Überwachung im Vordergrund mit der Möglichkeit auch netzwerkredundant Warnungen an die entsprechenden Empfänger zu versenden. Die sehr geringen Kosten für diese Systeme, verbunden mit einfacher plug‘n play Installation steigern die IT-Sicherheit signifikant und weisen ein sehr gutes Kosten-/ Nutzenverhältnis auf.

Digitale Gefahren

Zu den digitalen Bedrohungen gehören z. B. Viren, Trojaner, Hacker die einen Angriff auf die Datensicherheit bedeuten. Diese Angriffe finden meist sehr große Aufmerksamkeit in den Medien. Im Bereich der digitalen Gefahren wird heute bereits von den IT-Verantwortlichen entsprechende Vorsorge geleistet; z. B. ist der Einsatz eines Anti-Virenprogrammes oder einer Firewall selbstverständlich. Der Schutz gegen digitale Gefahren soll hier nicht vertieft werden.

Physikalische Gefahren

Zu den physikalischen Gefahren für IT- und Technikgeräten zählen Kühlprobleme, Ausfall der Spannungsversorgung, Zutritt von Unbefugten, Brände, Leckagen. Teilweise werden diese Risiken durch bereits vorhanden Systeme überwacht. So verfügen entsprechende Gewerberäume über eine Brandmeldezentrale. Die Stromqualität wird häufig über das USV-System gemessen. Klimaanlagen messen die Ein- und Austrittstemperatur in Serverräumen. Insofern gibt es eine gewisse Grundabsicherung in den meisten sensiblen Räumen. Eine IT-spezifische-Auslegung sowie eine integrierte Darstellung dieser Gefahrensektoren ist jedoch in vielen Fällen nicht gegeben.

Unsere Lösung für Sie

Die modernen Überwachungssysteme von Kentix sind einfach zu installieren und zu warten und sichern Sie mit integrierten Sensoren gegen die elementaren Gefahren und erfassen dabei alle wichtigen Parameter in einem System. Sie können alle Informationen der Sensoren über eine einfach zu bedienende Weboberfläche abrufen und werden bei erkannten Gefahren automatisch per Email, SMS oder mittels SNMP informiert.

  • Luft- und Raumtemperatur
  • Luftfeuchte
  • Taupunkt
  • Zutritt durch Unbefugte
  • Sabotage und Vandalismus
  • Rauch bzw. Feuer
  • Leckage und Wassereinbruch

Profitieren auch Sie von den Monitoring-Lösungen von Kentix und sichern Sie Ihre IT-Umgebung gegen physikalsiche Gefahren ab. Lassen auch Sie sich von der Vorteilen für Ihr Unternehmen überzeugen - gerne präsentieren wir Ihnen die Kentix-Lösung vor Ort, ein unverbindlicher Test in Ihrer Umgebung ist natürlich möglich. Wir unterstützten Sie gerne bei der Konzeption und Realisierung!
Wir machen Ihre IT sicher!